Werde jetzt Fan von Homestory!
Deko- Tipps und Wohntrends in deinem Facebook-Stream.
Dann werde jetzt Fan von Homestory!
Jetzt anmelden!
Login Registrieren
Du bist hier Home Bauen & Gestalten Renovieren

Alte Dächer werden marode

Alte Dächer sollten saniert werden
Nach dreißig Jahren steht eine Dachsanierung an.
Nach dreißig Jahren steht eine Dachsanierung an. Quelle: BMJ/Shutterstock.com

Irgendwann steht sie an: die Dachsanierung. Viele Dächer können einem Unwetter nach vierzig Jahren nicht mehr standhalten und müssen ausgetauscht werden.

Spätestens in einem Alter von dreißig, vierzig Jahren wird auch das beste Ziegeldach einmal marode. Wer ein altes Haus kauft, sollte die Kosten für ein neues Dach sofort mit einkalkulieren. Denn spätestens wenn der Regen das erste Mal seine Spuren im Haus hinterlässt, wird sie notwendig: die Dachsanierung. Ein komplettes Dach zu erneuern, kostet jedoch viel Geld. Deshalb sollte ein Hauseigentümer genügend Geld zurücklegen, um eine Dachsanierung finanziell stemmen zu können. Die Kosten für ein neues Dach werden nach Größe und Eindeckung (Ziegel, Schindeln, Material zur Dämmung etc.) berechnet.

Wann ist eine Dachsanierung notwendig?

Ob eine Sanierung des Daches notwendig ist, lässt sich einerseits durch offensichtliche Schäden wie abgefallene Dachpfannen oder verrutschte Ziegel feststellen. Aber auch morscher Dachstuhl, Schimmelbefall oder undichte en im Dach sind Gründe, die eine teilweise oder vollständige Dacherneuerung erforderlich machen, ebenso wie Risse im Balken oder Holzwurmbefall. Während es in manchen Fällen ausreicht, die betreffende Stelle von einem Dachdecker ausbessern zu lassen, ist insbesondere bei älteren Dächern eine vollständige Erneuerung des Daches die einzige Lösung, um gesundheitlichen oder Gebäudeschäden vorzubeugen. Um Schäden beurteilen zu können, sollte ein Fachmann hinzugezogen werden.

Asbest unter dem Dach?

Je nach Einschätzung des Fachmanns kann die Sanierung auch selbst durchgeführt werden, wenn das notwendige Know-how vorhanden ist. Bei alten Häusern sollte allerdings vorher geprüft werden, ob nicht Materialien verwendet wurden, die Asbest enthalten. Asbest ist ein faserförmiges Silikat, das bis in die 1980er Jahre in Häusern verbaut wurde. Wurden Asbestplatten verwendet, sollten diese nur von einem professionellen Dienstleistungsunternehmen entfernt werden, da diese über Erfahrung hinsichtlich der Schutzausrüstung und Entsorgung verfügen. Asbest darf ausschließlich als Sondermüll entsorgt werden. Mit der Sanierung des Asbestdaches steigt im Übrigen der Wert einer Immobilie.

0 Kommentar(e) zu “Alte Dächer sollten saniert werden”
Das könnte dich auch interessieren