Inspirationen für dein Zuhause im Homestory-Newsletter
In unserem wöchentlichen Newsletter erhältst du die schönsten Wohnideen und kreativsten DIY-Tipps.
Jetzt anmelden!
Login Registrieren
Du bist hier Home Bauen & Gestalten Renovieren

Mit wenigen Arbeitsschritten die Tapete ausbessern

Tapete ausbessern - Tipps zum Selbermachen
Abgerissene Tapete oder dunkle Löcher können leicht ausgebessert werden.
Abgerissene Tapete oder dunkle Löcher können leicht ausgebessert werden. Quelle: P+S International

Wer kennt es nicht, nach dem Umräumen von Möbeln oder dem Umhängen von Bildern bleiben dunkle Löcher in der Tapete zurück. Dies sieht weder attraktiv aus noch macht es einen guten Eindruck. Also heißt es hier: Die Tapete ausbessern. Weil dies mittels der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung so einfach ist, geht es gleich ans Werk. Voraussetzung ist, dass erstens noch Tapetenreste vorhanden sind und dass zweitens von der abgetönten Farbe noch genügend vorhanden ist. Außerdem benötigt man Spachtelmasse zum Ausfüllen der Löcher oder Wandschäden und Tapeten-Kleber zum Befestigen der neuen Tapete.

Tapete ausbessern – ein Schritt nach dem Nächsten

Im ersten Schritt wird ein Stück der Tapete ausgeschnitten, etwa in einer Größe von zehn Zentimetern um die Tapetenschäden. Dann zeichnet man mit Lineal und Bleistift ein rechteckiges Passepartout auf das Tapetenstück. Dieser wird in einer Größe von fünf Zentimetern um die Tapetenschäden bemessen. Das Passepartout wird nun auf der beschädigten Stelle fixiert, am besten mit einer rechteckigen Kelle zum Verputzen oder einer ähnlichen Schablone mit Schneidekanten. Dann, während die Kelle auf den Tapeten platziert bleibt, schneidet man mit einem Klingen-Messer exakt an den Rändern der Kelle beide Tapeten durch.

Die Feinarbeit – Tapete ausbessern mit etwas Geschick

Die ausgeschnittene Form muss genau dem Passepartout entsprechen. Anschließend die Kelle und das neue Tapetenstück wegnehmen und die alte Tapete herauslösen. Die darunter liegenden Löcher mit Spachtelmasse glätten. Eine kurze Trockenzeit ruhen lassen und schließlich den Tapetenkleber in der Lücke auftragen. Das neue Tapetenstück in die Lücke einsetzen, andrücken und kurz trocknen lassen. Zum Schluss die Tapete mit Original-Farbe überstreichen. Sind keine Tapetenreste vorhanden, kann man im Baumarkt eine ähnliche Tapete besorgen. Mangelt es an der Original-Farbe, wird die Farbe so weit wie möglich angeglichen. Tapete ausbessern leicht gemacht!

0 Kommentar(e) zu “Tapete ausbessern - Tipps zum Selbermachen”
Das könnte dich auch interessieren