Werde jetzt Fan von Homestory!
Deko- Tipps und Wohntrends in deinem Facebook-Stream.
Dann werde jetzt Fan von Homestory!
Jetzt anmelden!
Login Registrieren
Du bist hier Home Wohnen & Leben Wohntrends

Shabby Chic, Urbane Klassik - das sind die Design-Trends

Knallfarben oder Shabby-Chic: Die Design-Trends
  • Der Shabby-Chic setzt auf blumige Akzente und Creme- sowie Pastellfarben.
    Der Shabby-Chic setzt auf blumige Akzente und Creme- sowie Pastellfarben. Quelle: eurobanks/Shutterstock.com
  • Möbel und Deko in knalligen Farben bilden ein Gegengewicht zu ebenso angesagten natürlich gehaltenen Materialien.
    Möbel und Deko in knalligen Farben bilden ein Gegengewicht zu ebenso angesagten natürlich gehaltenen Materialien. Quelle: messe frankfurt
  • Zeitlos und elegant - mit klaren Strukturen und gedeckten Farben wird ein hochwertiges Ambiente erzeugt.
    Zeitlos und elegant - mit klaren Strukturen und gedeckten Farben wird ein hochwertiges Ambiente erzeugt. Quelle: ARZTSAMUI/Shutterstock.com
  • Zeitlos und elegant - mit klaren Strukturen und gedeckten Farben wird ein hochwertiges Ambiente erzeugt.
  • Zeitlos und elegant - mit klaren Strukturen und gedeckten Farben wird ein hochwertiges Ambiente erzeugt.
  • Zeitlos und elegant - mit klaren Strukturen und gedeckten Farben wird ein hochwertiges Ambiente erzeugt.

Mit Stoff, Mustertapeten und originellen Accessoires wird das Zuhause zum gemütlichen Designobjekt.

Kissen, die für gute Laune sorgen und eine Tapete, die den Blick auffängt: Erst mit der passenden Dekoration wird aus einer Wohnung das Zuhause. Die überwiegend weiß gehaltene, luftig eingerichtete Wohnung scheint passé: Dekoration wird wieder wichtig. Teppiche und Textilien aus ganz natürlichen, organischen Materialien sind derzeit ein Deko-Trend. Wer mag, der gönnt sich ein ganz individuelles Arrangement in angesagter Shabby-Chic-Optik, vielleicht ein paar wiederentdeckte Schalen und Dosen mit zerrissenen oder patinierten Mustern. Knallfarben, Pastelltöne und zeitlos elegante Dessins runden die diesjährigen Sortimente ab.

Natürlich bedeutet zum Beispiel für das deutsche Textilhandelsunternehmen Jab Anstoetz naturbelassen, naturhaft oder unbehandelt, es setzt auf Dekorationsstoffe in zahlreichen dezenten Variationen von Grün-, Beige und Brauntönen. Das dänische Deko-Label Lene Bjerre greift den Trend mit Grobstrick-Textilien und Rattanprodukten auf. Gegenstände aus Hanf und Bast oder Tapeten mit textilen Verzierungen unterstreichen die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit, Nähe und Identität.

Der Shabby-Chic betont die Vergänglichkeit der Dinge –Unvollkommenes wird respektiert, es ist das Einfache und Bodenständige, das fasziniert. Dieser Deko-Stil mit seinem Mix aus Erbstücken, Flohmarkt-Schnäppchen und Selbstgemachtem punktet mit Abnutzungsspuren: Teppiche wirken zerrupft, elastische Bodenbeläge wie Laminat oder Parkett zeigen Risse und sägeraue Veredelungen. Tapeten scheinen mit Patina überzogen.

Knallfarben, die sich ruhig auch noch "beißen" dürfen, positionieren sich als eine Art Gegenbewegung zum Natürlichen. In dieser Saison gelten Neongelb, Koralle und Pink, dazu viele Blautöne, als Weckrufe. Nichts scheint zu gewagt. Streifen und Schmetterlinge bestimmen bei Lene Bjerre den Nordic Look, Fresh Happiness heißt es bei Lazis, Hersteller von Heimtextilien aus Bad Kreuznach. Hier leuchten Blumenmuster und knalliges Gelb, außerdem bunte Regenbogen-Teppiche. Die Tapeten geben sich selbstbewusst in flächigem grafischen Design.

Sanfte Töne verströmen pastellige Lampenschirmchen, dazu dekoriert werden Kissen mit verspielten Vogelmotiven oder floralen Prints: Ein femininer Look, der um Rüschen, Schleifen und Paspeln ergänzt wird. Engelchen und Paisley-Muster dürfen dabei auch nicht fehlen, mit Geisha-Prints und Kirschblütenmustern wird's dann verführerisch Japanisch.

Elegant und offen, zeitlos, ohne gediegen zu wirken – so sollen Trend-Teppiche einiger Hersteller im Stil "Urbane Klassik" wirken. Wärme und Bodenständigkeit wollen sie außerdem vermitteln. Blockstreifen oder das kleinkarierte Vichy-Muster fallen auf, aber auch Marmoroptiken, historische Fliesenmuster, Blumen und die traditionellen Ornamente von Orientteppichen.

1 Kommentar(e) zu “Knallfarben oder Shabby-Chic: Die Design-Trends”
ShabbyChicLeonie schreibt
19.07.2014 13:49
Meiner Meinung nach ist es gar nicht so wichtig einen Einrichtungsstil konsequent durchzuziehen. Shabby Chic Möbel sind meist besondere Eyecatcher. Zu viele davon in einem Raum können schnell erschlagend wirken. Kombiniert man aber eine handvoll Stücke beispielsweise mit einer sehr modernen oder kühlen Einrichtung, kann jedes einzelne Möbelstück seine volle Wirkung entfalten.
Das könnte dich auch interessieren